Ihr Kind kann sich nicht vor lautem oder schädlichem Lärm schützen, also ist es an Ihnen, Ihr Kind vor Schäden an seinem zarten Gehör zu schützen. Zu verstehen, welche Geräusche für Ihr Baby schädlich sein können - auch Klänge aus lautem Spielzeug – kann Ihnen helfen,  Geräusche zu identifizieren, die ihm schaden könnten. Da Hörschäden Ihres Kindes zu dauerhaftem Gehörverlust führen kann, ist eine frühzeitige Intervention von entscheidender Bedeutung.

Kleinkinder sind besonders anfällig für Schäden durch laute Geräusche, weil ihr Schädel dünner ist. Längerer oder plötzliche Belastung durch laute Geräusche können Teile des Innenohrs beschädigen - das Gebiet, welches für das Hören zuständig ist - wie die äußeren Haarzellen, inneren Haarzellen und Nerven im Innenohr. Schon wenn ein Viertel dieser Zellen beschädigt wird, kann es zu Hörschäden kommen.

Sichere Lärmpegel können entsprechend der Dauer der Beschallung variieren. Zum Beispiel kann ein Erwachsener, wenn er einen sehr lauten Fön verwendet, sein Gehör schädigen. Weil Ihr Baby Ihnen nicht sagen kann, wie laut zu laut ist, können Sie eine allgemeine Faustregel anwenden, dass weniger als 80 Dezibel Geräuschpegel nicht zu Hörschäden führen sollte. Dies ist das Äquivalent zu Rauschen in einem Restaurant oder im Stadtstraßenverkehr. Ein normales Gespräch ist etwa 60 Dezibel laut.

Ihr Baby Spielzeug kann übermäßig laut sein, auch solche, die für Säuglinge bestimmt sind. Während der 80-Dezibel-Pegel für Geräusche gilt, die weiter weg sind, kann Ihr Kind Spielzeug nahe an die Ohren halten und das kann sehr schädlich sein. Einige Spielzeuge können so laut wie 120 Dezibel sein, das ist so laut, wie wenn ein Jet-Flugzeug abhebt. Spielzeug, die eine problematische Lautstärke haben können sind zum Beispiel sprechende Puppen, Autos mit Sirenen und Musikinstrumente. Hören Sie also immer vor dem Kauf, wie laut das Spielzeug ist. Gegebenenfalls können Sie auch einfach die Batterien entfernen, um das Spielzeug geräuschlos zu machen.

Zwar können Sie Ihr Kind nicht gegen jeden Lärm schützen, wie zum Beispiel Presslufthammer auf der Straße. Aber wenn Sie wissen, dass Sie an Orte gehen, an denen der Geräuschpegel hoch ist, können sie geräuschreduzierende Kopfhörer verwenden.